Wegweisend

Publikationen, die zu Standards wurden.

Andreas Herrmann und Frank Huber sind zwei der renommiertesten deutschen Marketingprofessoren. Sie folgen von jeher dem Gedanken der konsequenten Kundenorientierung in Lehre und Forschung. Ihre Leidenschaft für den Customer Centricity-Ansatz lässt sie ständig an dessen Weiterentwicklung arbeiten.

Bücher

Kompaktes Know-How

2HM & Associates war gerade ein Jahr alt, als die beiden Gründungsmitglieder, Andreas Herrmann und Frank Huber, im Jahr 2000 das für die damalige Zeit innovative Buch „Kundenorientierte Produktgestaltung“ schrieben. Eine umfassende Kundenorientierung wurde für einige vorausschauende Unternehmen zur Grundlage für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg.

In der Realität zeigt sich jedoch bis heute, dass der ursprünglich einfache Gedanke der Kundenorientierung von schwierigen Herausforderungen bei der Umsetzung begleitet wird: Wie kann das Thema Customer Centricity strategisch angegangen werden? Wie lassen sich Produkte kundenorientiert gestalten und bepreisen? Was bedeutet das für ein Unternehmen und mit welcher Infrastruktur kann sich ein Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen?

15 Jahre später, passend zur 4. industriellen Revolution, publizierte Andreas Herrmann, heute Beirat der 2HM & Associates, erneut ein Buch, in dem das Thema Customer Centricity aus heutiger Sicht betrachtet wird: In dem Sammelband „Erfolg im digitalen Zeitalter“ unterstreicht er gemeinsam mit Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, u. a. Marc Benioff (CEO saleforce.com), Mathias Döpfner (Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG), Heinrich Hiesinger (Vorstandsvorsitzender ThyssenKrupp AG), Siegfried Russwurm (Vorstandsmitglied Siemens AG) und Rupert Stadler (Vorstandsvorsitzender AUDI AG), den Erfolg eines kundenzentrierten Beratungsansatz – wie ihn 2HM & Associates seinen Klienten anbietet.

Die fortschreitende Digitalisierung ist dabei weniger als Herausforderung oder Stolperstein zu sehen, sondern für unsere Klienten vielmehr als Chance, mit der Hilfe von 2HM Customer Centricity vollumfänglich realisieren zu können.

Kundenorientierte Produktgestaltung

Jahr 2000, 1. Auflage

Kundenorientierte Produktgestaltung

Dieses Buch liefert einen Überblick über die systematische Transformation der ‚Stimme des Kunden‘ in die ‚Sprache des Ingenieurs‘.

Erfolg im digitalen Zeitalter

Jahr 2012, 1. Auflage

Erfolg im digitalen Zeitalter: Strategien von 17 Spitzenmanagern

Wie schnell kann es geschehen, dass einem unzufriedenen Kunden, der seinem Unmut online Luft macht, ganze Heerscharen verärgerter Nutzer folgen, die den Ruf eines Unternehmens dauerhaft schädigen können? Sind die Daten der Schlüssel zum Unternehmenserfolg von morgen?

Handbuch Marktforschung

Jahr 2014, 3. Auflage

Handbuch Marktforschung

Methoden – Anwendungen – Praxisbeispiele
Standardwerk zur quantitativen und qualitativen Marktforschung.

Conjoint Measurement

Jahr 2007, 4. Auflage

Conjoint Measurement – Methods and Applications

The book covers all recent developments in Conjoint Analysis. Leading scientists present theory and applications of this technique.

Handbuch Produktmanagement

Jahr 2007, 3. Auflage

Handbuch Produktmanagement

In Anbetracht kurzer Produktlebenszyklen, harter Konkurrenz und kritischen Nachfragern muss nahezu jeder Anbieter seine Leistung darauf ausrichten, vorhandene und latente Wünsche der Kunden zu befriedigen.

Handbuch Preispolitik

Jahr 2003, 1. Auflage

Handbuch Preispolitik

Strategien — Planung — Organisation — Umsetzung
Renommierte Experten decken das gesamte Spektrum der Preisgestaltung in ihrer breiten Vielfalt ab.

Brand Communities

Jahr 2006, 1. Auflage

Brand Communities - Erfolgsfaktoren und ökonomische Relevanz von Markengemeinschaften

Auf der Grundlage modernster multivariater Analysemethoden identifiziert Fabian von Loewenfeld in mehreren groß angelegten empirischen Untersuchungen neun Erfolgsfaktoren für den Aufbau von Brand Communities. Anschließend stellt er mit Hilfe eines umfassenden Kausalmodells die Verbindung zum Relationship Marketing und damit zur ökonomischen Relevanz von Brand Communities her.

Behavioral Branding

Jahr 2012, 3. Auflage

Behavioral Branding – Wie Mitarbeiterverhalten die Marke stärkt

Markenorientierte Mitarbeiter-Kunden-Interaktion für den erfolgreichen Aufbau und Pflege der Marke.
Die Autoren zeigen Methoden zur Analyse der Schwachstellen im Brand Behavior des Mitarbeiters auf. Sie entwickeln ein strategisches Konzept, um die Marke durch Mitarbeiter-Kunden-Interaktion zu stärken.

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

löschenSenden